inovisco sponsert Chess Boxing in Berlin

Guerilla-Marketing für Sportevents: inovisco sponsert Chess Boxing in Berlin

Berlin/Köln, 28. November 2016 — Die inovisco Mobile Media AG hat in diesem Jahr zum sechsten Mal in Folge ein ganz besonderes Sportevent gesponsert: das Chess Boxing, zu Deutsch: Schachboxen. Das jährliche Schachbox-Event, das die Veranstalter als den anspruchsvollsten Wettstreit der Welt bezeichnen, fand dieses Jahr im Rahmen des Intellectual Fight Club VI am 26. November im Kaufhaus Jandorf in Berlin statt. inovisco hat die Werbung für das Event in diesem Jahr mit den Werbemedien KreideStencils und BeamerMan unterstützt. Beim Schachboxen messen die Kämpfer ihre Kräfte sowohl auf dem Schachbrett als auch im Boxring.

Maximale Aufmerksamkeit, mehr Besucher

Chess-Boxing-Kreidestencils-Straßengraffiti

KreideStencils sind flexibel nahezu überall im Stadtgebiet einsetzbar, auch dort, wo es sonst keine Werbeflächen gibt: z.B. auf Gehwegen, Plätzen und in Fußgängerzonen. Die KreideStencils werden in knalligen Farben direkt auf Pflastersteine und Asphalt gesprüht – mit Schablonen und einer Kreide, die zu 100 Prozent ökologisch abbaubar ist. Für das Chess Boxing-Event in Berlin wurden Flächen im gesamten Berliner Stadtgebiet mit Kreide-Graffiti abgedeckt. Beim Event selber hat der BeamerMan im Kaufhaus Jandorf mitten zwischen den Besuchern ein kurzes Video des Schachbox-Verbandes auf Boden und Wände projiziert. Bei der Kampagne für das Chess Boxing Event sorgten beide Guerilla-Medien in Kombination für maximale Aufmerksamkeit und schlussendlich für mehr Besucher bei den Wettkämpfen.

Und das sind die Regeln beim Schachboxen: Die Kontrahenten kämpfen über 11 Runden, abwechselnd 6 Runden Schach und 5 Runden Boxen. Jede Runde hat 3 Minuten. Jeder Kämpfer hat 9 Minuten auf seiner Schachuhr. Der Kampf wird entweder durch K.O., Schachmatt, Ermessen des Schiedsrichters oder durch Ablaufen der Bedenkzeit auf einer der beiden Schachuhren entschieden.

Download Pressemitteilung