26 Guerilla Marketing Beispiele und Ideen, die garantiert einschlagen!

26 Guerilla Marketing Beispiele und Ideen, die garantiert einschlagen!

Guerilla Marketing Beispiel mit Graffiti von Converse

Converse Chucks Straßengraffiti

Guerilla-Marketing wurde ursprünglich in den 80er Jahren definiert als unkonventionelle Vermarktungsaktionen, die mit niedrigem Mitteleinsatz eine große Wirkung erzielen.

Mittlerweile hat sich dies geändert und Guerilla-Marketing ist längst kein Tool mehr, welches nur für die kleinen Unternehmen und Selbstständigen angedacht ist.

Heutzutage setzen auch große Brands und Konzerne auf Guerilla-Marketing-Aktionen und verwenden teils hohe Budgets, um die Zielgruppe mit spektakulären Kampagnen zu überraschen, für Schlagzeilen zu sorgen und ihre Werbebotschaft auch viral zu verbreiten. Besonders wichtig ist dabei immer der Überraschungseffekt.

Einige Eigenschaften finden sich in verschiedenen Definitionen immer wieder:

Guerilla-Marketing ist kreativ, originell, unkonventionell, überraschend, ungewöhnlich, effizient, provokant, witzig, spektakulär und ansteckend

Wir haben in diesem Beitrag 26 Guerilla Marketing Beispiele und Ideen zusammengetragen. Darunter Fundstücke aus dem Netz sowie Aktionen, die wir selbst umgesetzt haben.

Guerilla Marketing im Sport

Im Sport ergeben sich zahlreiche Anlässe und Gelegenheiten für gelungene Guerilla-Marketing-Kampagnen. Dabei nutzen Unternehmer, Veranstalter sowie große Sportmarken die Aufmerksamkeit verschiedenster Events – zum Beispiel Weltmeisterschaften, Olympische Spiele oder Marathonläufe. Denn so profitieren die Werbetreibenden von einem ohnehin herrschenden Interesse und finden ihre Zielgruppe zahlreich, gebündelt an einem Fleck. Perfekt um mit unkonventionellen Methoden für eine ungewöhnliche, originelle Überraschung zu sorgen.

Läuft die WM, bietet sich das Umfeld von Public Viewings an. Während eines Marathons dient die gesamte Strecke als Touchpoint. Und wenn überhaupt kein Event ansteht? Na dann geht man dorthin, wo die Zielgruppe anzutreffen ist: an die bekanntesten Laufstrecken der Stadt oder an die Sportplätze. Oft kreieren Marken auch einfach ihren eigenen Touchpoint mit spontanen Flashmobs mitten in der Stadt oder einem kreativ gestalteten Pop-up-Store.

Schuhkarton als Pop-up-Store

Mit einem gigantischen Schuhkarton, der als Pop-up-Store dient, sorgt Adidas für Aufmerksamkeit in der Fußgängerzone.

3D-Fußball zerstört Wand

Sensation Marketing bei Nike: Ein riesiger Fußball zerstört Autos und Häuser. Ein Paradebeispiel für eine gelungene Guerilla-Kampagne, die das Produkt in Szene setzt.

Adidas Guerilla-Signs

Adidas Kreide Stencils

Puma Großbildprojektion

1. FC Köln – werde FC

Guerilla Recruiting Beispiele

Das Prinzip Guerilla lässt sich natürlich auch auf das Recruiting anwenden. Heutzutage klagen viele Personaler über Schwierigkeiten, passende Mitarbeiter zu finden und Vakanzen zu besetzen. Also ist es an der Zeit, neue Wege zu gehen und mit kreativen Ideen potenzielle Bewerber so von den Socken zu hauen, dass ihnen gar nichts anderes übrig bleibt, als sich zu bewerben. Einige Positionen erfordern sehr spezielle Voraussetzungen und Skills. Dementsprechend geht es darum, die Zielgruppe der zukünftigen Mitarbeiter möglichst exakt zu targetieren.

Viele Unternehmen platzieren daher originelle Plakatwerbung direkt vor der Tür des Konkurrenten. Guerilla Recruiting findet verstärkt im IT-Bereich Anklang. Immer häufiger präsentieren Unternehmen ihre Stellenanzeigen originell in Form eines Codes, der tatsächlich auch nur von potenziellen Bewerbern gelöst werden kann.

Werbung auf dem Busdach

Stellenanzeige zu Weihnachten

Recruiting vor US-Konsulat

PHP-Code als Anzeige

Kreative Stellenanzeige für Programmierer: Nur wer den Code löst, gelangt auf die Landingpage und kann am Bewerbungsverfahren teilnehmen.

Car Guerilla Marketing – Automobilindustrie

In der hart umkämpften Automobilbranche hat das sogenannte Car Guerilla Marketing längst Anklang gefunden. Automobilhersteller, Autovermietungen und Carsharing-Anbieter lassen sich immer kreativere Ideen einfallen, um potenzielle Kunden zu beeindrucken. Von ganzen Autos, die mit imposanten 3D-Installationen in Szene gesetzt werden, über Nachbildungen aus Sand bis hin zu originellen kleinen Aufklebern am Auto ist alles möglich. Hier ein paar Beispiele für gelungene Guerilla-Marketing-Aktionen.

Guerilla Marketing car2go Sattelschoner

Car Guerilla Marketing – Mercedes Stern

Guerilla Marketing Sixt

Car Guerilla Marketing am Flughafen: Mit dieser imposanten Nachbildung einer Affenhand macht die Autovermietung Reisende auf sich aufmerksam. Damit prägt Sixt einen neuen Begriff: Gorilla-Marketing.

Guerilla Marketing Mini

Megaposter mit 3D-Mini

Im Guerilla Marketing ist Querdenken gefragt. Das hat sich ein Automobilhersteller besonders zu Herzen genommen. Denn Mini bringt die Denkweise „Think outside the box“ spielerisch aufs Plakat. Der 3D-Mini wirkt täuschend echt. Das klaffende Loch innerhalb der Box untermauert die Aussage des Motivs.

Gepäckband-Werbung Mini

Beeindruckend, was alles in den Kofferraum eines Mini’s passt. So originell legt der Autohersteller den Fokus auf den geräumigen Kofferraum des Autos. Durch das Gepäckband am Flughafen wirkt es fast so, als wenn im Kofferraum unendlich viel Platz ist. 

Guerilla Marketing bei Messen

Auf Messen sind die Möglichkeiten des Guerilla-Marketings begrenzt. Viele Aussteller nutzen daher bereits das Umfeld der Messe. Auf dem Messegelände selbst werden häufig auffällige Kostüme genutzt oder Schilder mit kuriosen Sprüchen.

Rentenloch Skandia

Menschliche Firewall

Guerilla Marketing Food, Getränke, Gastronomie

Tagtäglich sehen wir immer mehr kreative Werbung in der Gastronomie. Wieso? Der Konkurrenzkampf ist hart und vor allem kleinere Restaurants und Gaststätten müssen ohne Marketingabteilungen und -berater auskommen. Da gilt vor allem ein Grundsatz: Auffallen, was das Zeug hält. Auch größere Food- und Getränkemarken haben Guerilla Marketing und ausgefallene Werbeaktionen längst für sich entdeckt. Es ist echt Wahnsinn, wie viele tolle Ideen und kreative Werbeformen in der Food- und Getränkebranche existieren. Von riesigen 3D-Sonderaufbauten, genialen Adaptionen von Staßenlaternen, Zebrastreifen und Bänken bis hin zu simplen aber originell eingesetzten Stickern ist alles zu finden.

Türsticker Tyskie Bier

Sieht einladend aus: In dieser Bar bekommt der Besucher schon beim Reingehen ein Bier in die Hand gedrückt. Der gut platzierte Sticker lässt den Türgriff zum Henkel werden und macht die Produktpräsentation zu einem echten Hingucker.

Pommes Zebrastreifen

Mit dieser Guerilla-Kampagne bringt die Fastfoodkette wirkungsvoll das Produkt auf die Straße. Der Zebrastreifen wird einfach mit Graffiti ergänzt und schon ist die Überraschung perfekt.

Eisplakate Jägermeister

3D-Inflatable Bierflasche Beck’s

Dr Pepper Dose auf Tankstelle

Guerilla Projektionen Skyy Vodka

KitKat Sitzbank

Hier macht KitKat einfach eine Sitzbank zum Schokoriegel. Wirkt täuschend echt und sieht zum Anbeißen aus. 

Über den Autor:

Online-Marketing-Manager
Hinterlassen Sie einen Kommentar

fünfzehn − 13 =